Historisches
Grotte im Park

Seit 1544 wurde in Saalfeld am Wetzelstein Alaun abgebaut, welches vorwiegend in der Farbindustrie zum Einsatz kam.

 

Im Jahre 1760 erwarb der Leipziger Kaufmann und Bankier Christian Gottlob Frege

(geb.1715 in Lampertswalde-Sachsen/gest.1781 Leipzig),

bekannt auch als Besitzer zahlreicher Häuser im Leipziger Waldstrassenviertel und dem Frege-Haus in Leipzig-Gohlis, den Alaunbetrieb. Seine Familie führte ihn bis zur Schließung im Jahr 1850 weiter.

 

In den Jahren 1878 bis 1880 errichtete dessen Sohn Arnold Woldemar Freiherr von Frege das Schlößchen Wetzelstein im neuromanischen Stil aus Aus gewaltigen Sandsteinquadern, denen der Zahn der Zeit bis in unsere Tage nichts anhaben konnte.

 

Zum Schlossgelände gehört eine Parkanlage und die darin befindliche Grotte, die heute Zeugnis des früheren Alaunabbaus in Thüringen ist.

 

Freiherr von Frege nutzte Schloss Wetzelstein als Sommersitz.

1921 verkaufte Freiher von Frege Schloss Wetzelstein an Ernst Hüther, den Besitzer der Saalfelder Schokoladenfabrik "MAUXION".

 

1922 wurden Umbauarbeiten zur Wohnraumschaffung durchgeführt und seitdem diente Wetzelstein mehreren Familien als Wohnung.

 

Im Jahr 2000 wurde Wetzelstein durch die heutigen "Schlossherren" Kerstin und Mario Zapf erworben. Sie ahnten zum damaligen Zeitpunkt noch nicht, welcher Herausforderung sie sich da stellten.

 

Seit 2001 bewohnen sie das 1. Obergeschoß, danach restaurierten sie bis zur Fertigstellung im Jahr 2011 das gesamte Schloss in liebevoller authentischer Kleinarbeit. Nun erstrahl der einstige Sommersitz der berühmten Kaufmannsfamilie Frege an der reizvollen Saale-Flußlandschaft wieder in seinem alten Glanz.

 

Zehn Jahre hat es gedauert, die gewaltigen Natursteinmauern wieder vom Putz zu befreien. Eichenparkett und Innen-Fensterläden von dicken Farbschichten, den prachtvollen Kamin detailgetreu zu restaurieren, Bleiglasfenster, geschnitzte Türen oder alte Beschläge zu ergänzen, bauliche Entstellungen zu beseitigen.

 

Treten Sie ein...
Bleiglasfenster

"Der Wetzelstein" ist wieder Sommersitz, wenn auch nicht nur, denn Familie Zapf wohnt natürlich hier und möchte nun Sie als ihre Gäste in der privaten Atmosphäre dieses Landsitzes empfangen.

 

Das prachtvolle Kaminzimmer und Speisezimmer im Erdgeschoß stehen nun ebenso wie zwei Suiten und ein Apartment den Gästen zu Verfügung. Genießen Sie Ihre Ferien in historisch-stilvollem Ambiente und zugleich mit modernsten Komfort.

 

Sie können auf Wetzelstein das viktorianische Zeitalter (nach)erleben, wenn Sie im Kaminzimmer entspannen und sich in die prachtvolle Gründerzeit zurückversetzen, wenn Sie kostbare Stofftapeten oder die original-Möbel jender Zeit berühren.